berglesgrün
natürlich genießen
Die Berglener Streuobstinitiative ist eine Interessengemeinschaft, die sich für den Erhalt und die Entwicklung unserer Kulturlandschaft einsetzt.
Die Initiative wurde 2018 ins Leben gerufen und ist offen für alle Interessenten.
Derzeit sind dabei:
  • Naturparkführer
  • BUND OG Berglen
  • Obst und Gartenbauvereine
  • Direktvermarkter
In einem ersten "Aufschlag" soll versucht werden, die wirtschaftliche Rentabilität zu verbessern, da dies eine Grundvoraussetzung für den Fortbestand der Streuobstwiesen ist. Zudem wurde ein neues Produktdesign entwickelt - zunächst für Apfelsaft und Apfelschorle. Für die Ernte ab September sollen Stücklesbesitzer, Kinder, Jugendliche, Vereine usw. motiviert werden, bei der Ernte mitzuhelfen. Damit soll einerseits Bewusstsein geweckt und andererseits eine faire Entlohnung realisiert werden.
Für Anlieferer wurde eine Bescheinigung entwickelt, die sicherstellen soll, dass das angelieferte Obst ungespritzt, ungedüngt und in einwandfreiem Zustand abgegeben wird. Darüber hinaus bescheinigt der Anlieferer die Herkunft und die Einwilligung, dass seine Stückle zu Kontrollzwecken betreten werden dürfen.


Die Interessengemeinschaft wird von der Gemeinde Berglen unterstützt.

Ansprechpartner sind vorerst:
  • Peter Elsäßer, Oppelsbohm
  • Jochen Blessing, Rettersburg

Produktinformation
      
Apfelsaft    Streuner    naturtrüb
Apfelschorle    
Streunerle    naturtrüb
 
Nur im Direktsaft finden sich die ursprünglichen, fruchteigenen Bestandteile wieder. Sein Geschmack ist daher auch nicht standardisierbar. Er schmeckt jedes Jahr etwas anders.
 
Viele günstige Eigenschaften von Obstsäften sind sekundären Pflanzenstoffen zu verdanken. In erster Linie geht es dabei um den Schutz vor Krebs und vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
Im Apfelsaft kommen vor allem so genannte Polyphenole vor. Diese Polyphenole in Äpfeln kann man leicht erkennen: Das sind nämlich die Stoffe, die zur Braunfärbung an den Schnittstellen führen. Je mehr Polyphenole im Apfel enthalten sind, desto stärker färbt sich das Fruchtfleisch nach dem Durchschneiden braun.
Der Polyphenolgehalt im naturtrüben Apfelsaft ist etwa doppelt so hoch wie der im klaren Apfelsaft. Das lässt sich leicht erklären. Durch das Filtrieren des naturtrüben Direktsaftes werden die Trübstoffe entfernt, an die die Polyphenole gebunden sind.
Naturtrüber Apfelsaft hat also auf Grund des höheren Polyphenol-Gehaltes positivere Wirkungen auf die Gesundheit als klarer Apfelsaft.
 
Apfelallergie ist heute eine der häufigsten Fruchtallergien. Allergische Reaktionen werden viel häufiger bei Tafeläpfeln aus den Supermärkten ausgelöst als bei alten Sorten, die auf Streuobstwiesen wachsen.
 
Unser Apfelsaft besteht zu 100% aus Streuobst der Berglen. Dieses Obst bringt eine große Vielfalt alter Apfelsorten in die Flasche. Das macht unseren Saft um so wertvoller, da die darin enthaltenen gesunden Inhaltsstoffe in „modernen“ Apfelsorten nicht mehr enthalten sind.
 
Wir verwenden nur Obst von Streuobstwiesen, das nicht gespritzt wurde. Zudem verlangen wir von allen Anlieferern, dass ihre „Stückle“ nicht gedüngt werden und dass sie nur einwandfreies Obst anliefern. Die Vorgaben werden stichprobenartig von Mitgliedern der Berglener Streuobstinitiative überprüft.
 
Wir wünschen Ihnen viel Gesundheit und viel Genuss mit unseren Produkten. Zudem tragen Sie mit Ihrem Kauf dazu bei, unsere vielfältige Kulturlandschaft zu erhalten.
 

Herzlichen Dank   

Streuobstinitiative  Berglen
























 
Besucherzaehler
Peter Elsäßer - Mendelssohnstraße 21 - 73663 Berglen-Oppelsbohm - 07195 / 58 36 55